Erfolgsfaktoren für Websites

Warum sind einige Websites im Netz so erfolgreich und dienen den Betreibern bei der Neukundengewinnung, während andere kaum zur Kenntnis genommen werden ? Gerade den Webseiten von Freiberuflern sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen kommt bei der Neukundenakquise oft eine Schlüsselrolle zu. Trotzdem werden diese Webpräsenzen oft nur stiefmütterlich behandelt und entsprechen daher hinsichtlich Inhalt, Struktur und Gestaltung nicht den Erwartungen. Welche Faktoren zeichnen nun eine erfolgreiche Website aus ? Nachfolgend haben wir einige potenzielle Erfolgsfaktoren zusammengestellt:

 

Interne Erfolgsfaktoren

Externe Erfolgsfaktoren

Website-Controlling

Die Website als Angebot im Netz Die Nachfrage im Netz  
  • Struktur der Informationen
  • Design / Aufbereitung der Informationen
  • "Der erste Eindruck" der Seite
  • Professionelle Bilder und Grafiken
  • Aktualität der Informationen
  • Navigation / Intuitive Bedienung
  • Funktionalität der Website (Shop)
  • Übersichtlichkeit und Barrierefreiheit
  • Ausgezeichnete Texte (unique content)
  • Mehrwert (Zusatznutzen für Besucher)
  • Zielgruppenorientierung
  • Technische Aspekte z. Bsp. Ladezeit
  • Optimierung für alle Endgeräte
  • Suchmaschinenoptimierung (on Page)
  • Entsprechendes Suchvolumen zum Thema der Website
  • Wettbewerbssituation im Netz
  • Neue Nachfragetrends im Internet
  • Finanzielles Potenzial der Nachfrage im Netz
  • Suchmaschinenoptimierung (off Page)
  • Querverweise auf themenverwandten Portalen
  • Online Werbung
  • Keyword-Ranking bei den führenden Suchmaschinen
  • Trust (Vertrauen) bezogen auf die Webseite
  • Erfahrungsberichte von Kunden
  • Prüfzertifikate und Siegel
  • Sonstige Empfehlungen (Social Media u.a.)
  • Anzahl der Besucher
  • Verweildauer der Besucher
  • Anzahl Seiten / Besucher
  • Herkunft der Besucher
  • Anzahl der Klicks
  • Anzahl der Impressionen
  • Anzahl der Kaufabschlüsse

 

Goldene Regeln für modernes Webdesign

Beim modernen Webdesign geht es um mehr als das bloße Zusammenschustern von HTML und CSS auf einer Website. Vielmehr geht es um die Beachtung grundlegender Prinzipien der Informationsvermittlung - und aufbereitung. Vielen mögen diese "Regeln des Webdesigns" selbstverständlich vorkommen. Dennoch werden sie von vielen Webdesignern bzw. Website-Betreibern nur halbherzig umgesetzt. Offenbar unterschätzen sie die Bedeutung des Internets und damit auch die Bedeutung ihrer eigenen Website als zusätzlichen Vertriebskanal für ihre Dienstleistungen und Produkte. Gerade mittelständische Unternehmen behandeln ihren Webauftritt oft stiefmütterlich nach dem Motto: "Meine Website ist für Kunden gedacht, die schnell einmal meine Telefonnummer und Adresse nachschlagen möchten...".

Der Kunde ist König

Ziel einer Website ist es, die Probleme potentieller Kunden zu lösen, sie mit nützlichen Informationen zu versorgen und sie zu unterhalten.

Optimiert für alle Endgeräte

Laut Matt Cutts von Google werden die mobilen Suchanfragen 2015 erstmals die stationären Suchanfragen übertreffen. Ein NO-GO also für Webseiten, die nicht für den mobilen Einsatz optimiert wurden.

Inhalt hat höchste Priorität

Mehr nützliche Informationen mit Mehrwert für den Leser. Schreiben Sie bis Ihre Tastatur qualmt! Aber kopieren Sie keine Inhalte aus dem Netz!

Inhalte strukturieren

Sorgen Sie für ein aufgeräumtes Erscheinungsbild Ihrer Seite und strukturieren Sie die Inhalte mit Überschriften, einer Weiterlesen-Funktion und einer schnell erkennbaren und nachvollziehbaren Navigation. Platzieren Sie besonders wichtige Inhalte oberhalb der Falzlinie (oberes Drittel der Seite).

Unterhaltungsfaktor

Erregen Sie Aufmerksamkeit. Zu viele "trockene" Informationen können Leser langweilen oder überfordern. Nutzen Sie Animationen, Videos oder nette Bilder und Grafiken, um Ihre Besucher zu unterhalten.

Soziale Netzwerke

Versuchen Sie, die Nutzer sozialer Netzwerke wie Facebook oder Twitter für Ihre Inhalte zu gewinnen. Wenn Ihre Seite dadurch geliked oder geteilt wird, bringt das zusätzliche Besucher für Ihre Seite.

Benutzerfreundlichkeit und Ladezeit

Internetnutzer wollen nicht lange überlegen müssen, wie eine Webseite funktioniert. Achten Sie auf eine einfache und intuitive Bedienbarkeit Ihrer Seite. Websites sollten innerhab von 1-2 Sekunden vollständig in den Browser geladen werden können. Testen Sie Ihre Seite und wechseln Sie ggf. Ihren Webhoster.

Texte und Farben

Generell sollten die Farben zum Thema Ihrer Website passen. Nutzen Sie gebräuchliche Schriftarten wie z. Bsp. Google-Fonts mit ausreichender Schriftgröße. Nutzen Sie möglichst eine dunkle Schrift auf einem hellen Hintergrund. Alles andere schränkt die Lesbarkeit ein und ermüdet die Augen.

Wir helfen Ihnen weiter

Bei der Optimierung Ihrer Website sind wir Ihnen gern behilflich. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.